Filter
Unsere
für
für
SO | 08.12.2019 | 11:30 - 12:30 Uhr
Öffentliche Führung
Sonntagsführung
Max Liebermann und Hans Meid. Schwarz auf Weiß
Sonntagsführung
plusicon(1) Created with Sketch.

Gibt es einen Impressionismus in Schwarz und Weiß? Blickt man auf die Grafiken von Max Liebermann und Hans Meid, in denen das Sonnenlicht durch Bäume fällt und Reiter in Alleen, Menschen in Wirtshausgärten oder Badende am See in flirrendes Helldunkel taucht, wird man sagen müssen: Ja. Und doch sind beide Künstler keine Impressionisten im eigentlichen Sinne. Ihre Motive und Darstellungsmittel sind vielfältiger und ihr Werk dabei verschiedenen Traditionen verpflichtet.
Max Liebermann (Berlin 1847–1935 Berlin) und Hans Meid (Pforzheim 1883–1957 Ludwigsburg) in einer gemeinsamen Ausstellung mit ihren besten Grafiken zusammenzuführen, erscheint auf den ersten Blick überraschend, auf den zweiten umso lohnender. Ihre Wege haben sich mehrfach gekreuzt, in der Person von Paul Cassirer teilte Meid mit Liebermann auch den Kunsthändler und Verleger. Vor allem Cassirers Künstlerflugblätter „Kriegszeit“ sorgten dafür, dass Liebermanns und Meids Namen als zusammengehörig ins Bewusstsein einer größeren Öffentlichkeit drangen.

Preis: Erwachsene: 11 / Ermäßigte: 7,50 / Kinder: 6,50 €
MI | 11.12.2019 | 12:00 - 13:00 Uhr
Öffentliche Führung
Mittagsführung
Max Liebermann und Hans Meid. Schwarz auf Weiß
Mittagsführung
plusicon(1) Created with Sketch.

Gibt es einen Impressionismus in Schwarz und Weiß? Blickt man auf die Grafiken von Max Liebermann und Hans Meid, in denen das Sonnenlicht durch Bäume fällt und Reiter in Alleen, Menschen in Wirtshausgärten oder Badende am See in flirrendes Helldunkel taucht, wird man sagen müssen: Ja. Und doch sind beide Künstler keine Impressionisten im eigentlichen Sinne. Ihre Motive und Darstellungsmittel sind vielfältiger und ihr Werk dabei verschiedenen Traditionen verpflichtet.
Max Liebermann (Berlin 1847–1935 Berlin) und Hans Meid (Pforzheim 1883–1957 Ludwigsburg) in einer gemeinsamen Ausstellung mit ihren besten Grafiken zusammenzuführen, erscheint auf den ersten Blick überraschend, auf den zweiten umso lohnender. Ihre Wege haben sich mehrfach gekreuzt, in der Person von Paul Cassirer teilte Meid mit Liebermann auch den Kunsthändler und Verleger. Vor allem Cassirers Künstlerflugblätter „Kriegszeit“ sorgten dafür, dass Liebermanns und Meids Namen als zusammengehörig ins Bewusstsein einer größeren Öffentlichkeit drangen.

Preis: Erwachsene: 11 / Ermäßigte: 7,50 / Kinder: 6,50 €
SO | 15.12.2019 | 11:30 - 12:30 Uhr
Öffentliche Führung
Sonntagsführung
Max Liebermann und Hans Meid. Schwarz auf Weiß
Sonntagsführung
plusicon(1) Created with Sketch.

Gibt es einen Impressionismus in Schwarz und Weiß? Blickt man auf die Grafiken von Max Liebermann und Hans Meid, in denen das Sonnenlicht durch Bäume fällt und Reiter in Alleen, Menschen in Wirtshausgärten oder Badende am See in flirrendes Helldunkel taucht, wird man sagen müssen: Ja. Und doch sind beide Künstler keine Impressionisten im eigentlichen Sinne. Ihre Motive und Darstellungsmittel sind vielfältiger und ihr Werk dabei verschiedenen Traditionen verpflichtet.
Max Liebermann (Berlin 1847–1935 Berlin) und Hans Meid (Pforzheim 1883–1957 Ludwigsburg) in einer gemeinsamen Ausstellung mit ihren besten Grafiken zusammenzuführen, erscheint auf den ersten Blick überraschend, auf den zweiten umso lohnender. Ihre Wege haben sich mehrfach gekreuzt, in der Person von Paul Cassirer teilte Meid mit Liebermann auch den Kunsthändler und Verleger. Vor allem Cassirers Künstlerflugblätter „Kriegszeit“ sorgten dafür, dass Liebermanns und Meids Namen als zusammengehörig ins Bewusstsein einer größeren Öffentlichkeit drangen.

Preis: Erwachsene: 11 / Ermäßigte: 7,50 / Kinder: 6,50 €
DO | 19.12.2019 | 17:00 - 18:00 Uhr
Öffentliche Führung
Abendführung
Max Liebermann und Hans Meid. Schwarz auf Weiß
Abendführung
plusicon(1) Created with Sketch.

Gibt es einen Impressionismus in Schwarz und Weiß? Blickt man auf die Grafiken von Max Liebermann und Hans Meid, in denen das Sonnenlicht durch Bäume fällt und Reiter in Alleen, Menschen in Wirtshausgärten oder Badende am See in flirrendes Helldunkel taucht, wird man sagen müssen: Ja. Und doch sind beide Künstler keine Impressionisten im eigentlichen Sinne. Ihre Motive und Darstellungsmittel sind vielfältiger und ihr Werk dabei verschiedenen Traditionen verpflichtet.
Max Liebermann (Berlin 1847–1935 Berlin) und Hans Meid (Pforzheim 1883–1957 Ludwigsburg) in einer gemeinsamen Ausstellung mit ihren besten Grafiken zusammenzuführen, erscheint auf den ersten Blick überraschend, auf den zweiten umso lohnender. Ihre Wege haben sich mehrfach gekreuzt, in der Person von Paul Cassirer teilte Meid mit Liebermann auch den Kunsthändler und Verleger. Vor allem Cassirers Künstlerflugblätter „Kriegszeit“ sorgten dafür, dass Liebermanns und Meids Namen als zusammengehörig ins Bewusstsein einer größeren Öffentlichkeit drangen.

SO | 22.12.2019 | 11:30 - 12:30 Uhr
Öffentliche Führung
Sonntagsführung
Max Liebermann und Hans Meid. Schwarz auf Weiß
Sonntagsführung
plusicon(1) Created with Sketch.

Gibt es einen Impressionismus in Schwarz und Weiß? Blickt man auf die Grafiken von Max Liebermann und Hans Meid, in denen das Sonnenlicht durch Bäume fällt und Reiter in Alleen, Menschen in Wirtshausgärten oder Badende am See in flirrendes Helldunkel taucht, wird man sagen müssen: Ja. Und doch sind beide Künstler keine Impressionisten im eigentlichen Sinne. Ihre Motive und Darstellungsmittel sind vielfältiger und ihr Werk dabei verschiedenen Traditionen verpflichtet.
Max Liebermann (Berlin 1847–1935 Berlin) und Hans Meid (Pforzheim 1883–1957 Ludwigsburg) in einer gemeinsamen Ausstellung mit ihren besten Grafiken zusammenzuführen, erscheint auf den ersten Blick überraschend, auf den zweiten umso lohnender. Ihre Wege haben sich mehrfach gekreuzt, in der Person von Paul Cassirer teilte Meid mit Liebermann auch den Kunsthändler und Verleger. Vor allem Cassirers Künstlerflugblätter „Kriegszeit“ sorgten dafür, dass Liebermanns und Meids Namen als zusammengehörig ins Bewusstsein einer größeren Öffentlichkeit drangen.

Preis: Erwachsene: 11 / Ermäßigte: 7,50 / Kinder: 6,50 €

Aktuelle Austellungen